Terms and Conditions

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Wolfgang Huter GmbH & Co. KG, Lange Straße 72., 74915 Waibstadt, („WH“) für Fernabsatzverträge unter Verwendung des Internet.
Für die Lieferung gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt „WH“ nicht an, es sei denn, „WH“ hätte ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

1. Allgemeine Bestimmungen

Kunden im Sinne der hier vorliegenden AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

1.1 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die zu einem Zweck handelt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.2 Unternehmer im Sinne dieser AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsabschluss, Zahlung

Die über das Internet abgegebene Bestellung des Kunden stellt ein Kaufangebot an „WH“ dar. Der Kunde erhält nach dem Absenden der Internetbestellung per Email eine Eingangsbestätigung mit einer Zahlungsaufforderung. Diese Eingangsbestätigung stellt keine Annahmeerklärung dar. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn der Kaufpreis nebst Versandkosten vollständig an „WH“ gezahlt wurde und „WH“ den Versand der Ware in die Wege leitet.

3. Lieferung

Erfüllungsort ist der Sitz der Gesellschaft, soweit es sich beim Kunden um einen Unternehmer oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts handelt.
Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die Lieferung unter der von ihm angegebenen Adresse angenommen wird. Er trägt die Kosten erfolgloser Anlieferung. In diesem Falle hat „WH“ Zurückbehaltungsrecht.
„WH“ ist von der Leistung befreit, wenn durch unvorhergesehene oder unabwendbare Ereignisse (höhere Gewalt, Streik, Rohstoffmangel, Maschinenschäden o.ä.) die Belieferung des Kunden unzumutbar erschwert oder unmöglich wird.
Die Rücknahme beanstandeter Ware bedeutet keine Anerkennung des Gewährleistungsanspruchs oder Rücktrittsrechts.

4. Transportschäden

Meldungen von Transportschäden richten Sie bitte unverzüglich schriftlich an:
Wolfgang Huter GmbH & Co. KG
Herr Wolfgang Huter
Lange Straße 72
74915 Waibstadt
E-Mail | wolfgang.huter@huter-group.de

4.1 Meldepflicht von Transportschäden für Unternehmer im Sinne dieser AGB:
Warenlieferungen sind vom Kunden sofort zu überprüfen. Im Fall äußerlich erkennbarer Transportschäden verpflichtet sich der Kunde, diese auf den jeweiligen Versandpapieren zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen. Die Verpackung ist aufzubewahren.
Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies innerhalb von 5 (fünf) Tagen nach Ablieferung gegenüber „WH“ oder aber zumindest binnen 7 (sieben) Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Transportunternehmen anzuzeigen, um so zu gewähren, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden.

4.2 Meldung von Transportschäden für Verbraucher im Sinne dieser AGB:
Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller, und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.
Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen, Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Versandunternehmen geltend machen zu können.

5. Gefahrtragung

Dem Kunden ist bekannt, dass alle gelieferten Waren trocken und sauber gelagert werden.. Mit Übergabe der Ware an den Kunden durch das beauftragte Transportunternehmen geht die Gefahr des Abhandenkommens der zufälligen Verschlechterung bzw. Untergangs der Ware auf den Kunden über.

6. Sachmangel

Liegt ein Mangel nach § 434 BGB vor, so gelten die gesetzlichen Vorschriften. Weitergehende Ansprüche des Bestellers sind ausgeschlossen. „WH“ haftet nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstigen reinen Vermögensschaden des Kunden. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit der Schaden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde oder ein Personenschaden vorliegt. §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

7. Anwendbares Recht, Unwirksamkeit

Für alle nicht in diesen AGB genannten Punkte gelten ausschließlich die gesetzlichen Regeln des Rechts der Bundesrepublik Deutschland. Sind oder werden einzelne Vorschriften dieser AGB unwirksam, so bleibt die Geltung der übrigen Vorschriften unberührt.

8. Hinweis zu Produktabbildungen im Online-Shop

Im Original kann es zu leichten farblichen Abweichungen im Vergleich zu den im Shop hinterlegten Abbildungen kommen. Diese sind technisch bedingt und stellen keinen Mangel dar.

9. Gerichtsstand

Ist der Kunde Unternehmer, ist für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der ausschließliche Gerichtsstand Mannheim.

Menü